Arbeitsgruppe Personenverkehr

Vom 21. bis 22. Februar 2017 fand eine Sitzung der Arbeitsgruppe Personenverkehr FTE (AG FTE P) unter der Leitung von SNCF Voyages, Miguel Quesada in Bern statt.

Der ganze Nachmittag am 21. Februar widmete sich dem Hauptthema TAF-TAP TSI. Zwischen November 2016 und Februar 2017 erarbeitete eine kleine Arbeitsgruppe 4 mögliche Lösungen für die Übernahme der Internationalen Zugnummer (ITN) im Zug-Objekt. Zu Beginn des Workshops erinnerte Stefan Schaefer (interconnective ag) an die Teilnehmer die Grundprinzipien der TSI-Objekte (Zug, Trasse, Trassenbestellung und Fallreferenz) und erklärte die Standardisierung der Meldungen für den Datenaustausch im Trassenbestellprozess nach TAF-TAP TSI. Nach diesem einleitenden Teil präsentierte er die 4 möglichen Lösungen für den Einsatz des ITN im Train-Objekt. Die Mitglieder der AG FTE P unterstützten den Ansatz und beschlossen, bis zum nächsten Treffen der AG FTE P am 26./27. September 2017 eine Ad-hoc Kerngruppe FTE zu gründen, die sich aus wenigen Mitgliedern von Personenverkehrs EVU zusammensetzt, um jede Lösung einzeln zu bewerten (SWOT-Analyse). Neben dem ITN-Thema wird die Kerngruppe bei der Analyse auch andere Themen berücksichtigen, wie die Rolle der kommerziellen Zugnummer (CTN) in den TSI-Objekten . Gleichzeitig kontaktierte das FTE Team die Arbeitsgruppe Güterverkehr FTE (AG FTE F), um die Ergebnisse der bis heute realisierten Arbeiten zu teilen und die Bereiche der Zusammenarbeit zwischen den beiden Arbeitsgruppen abzustimmen. Am Ende des Workshops präsentierte Christian Weber, Co-Vorsitzender der Joint Sector Group, die neuesten Entwicklungen im Pilotprojekt für TSI Identifier für die Jahre 2017-2019.

Am zweiten Tag informierte Peter Jäggy (FTE) die Mitglieder über die Ergebnisse des RUAG-Treffens (21. Februar 2017) im Zusammenhang mit dem Vorschlag für Fahrplan Updates 2019, für die Prozess Deadlines 2018 für den Fahrplan 2019 und für die Einrichtung einer neuen Fahrplan Task-Force zur Verbesserung der Datenqualität in PCS (erste Sitzung am 21. März 2017). Er informierte die Mitglieder über die nächsten Schritte im Projekt TTR (Endorsement Phase im März 2017, Genehmigungsphasen im Mai und Juni 2017).

Matteo Soldini (FTE) gab am 21. Februar den Status des Projektes "Empty Envelope Concept" für PCS bekannt: PCS User-Group am 15. Februar, RUAG am 21. Februar und die AG FTE P am 22. Februar haben vorgeschlagen, die Umsetzung von November 2017 auf November 2018 zu verschieben. Die endgültige Entscheidung muss vom Vorstand RNE getroffen werden.
Am Ende des Treffens wurden die Vorschläge der Termine für die EWP - Überleitungskonferenz im Jahr 2018 und für die Koordinationstagungen FTE A, FTE B und FTE C im Personenverkehr im Jahr 2019 von der WG FTE P genehmigt. Die endgültige Entscheidung wird von der Kommission P FTE am 31. Mai und Vollversammlung FTE am 1. Juni 2017 gefällt.

Die nächste Sitzung der Arbeitsgruppe Personenverkehr wird am 26. und 27. September 2017 in Bern stattfinden.  

Für weitere Informationen zu den Themen der Arbeitsgruppe Personenverkehr FTE (TSI, PCS, TTR-Projekt) wenden Sie sich bitte an Herrn Matteo Soldini (Projektleiter FTE) unter der Telefonnummer +41 79 545 17 88

MoDiMiDoFrSaSo
222930311234
23567891011
2412131415161718
2519202122232425
26262728293012

Übersicht der Mitglieder